Die Rakuns

Das Präventionsprojekt startet bundesweit an Grundschulen.

Waschbären legen ein gesundes Fundament

Das neue Präventionsprogramm "Die Rakuns" an Grundschulen bietet ein umfassendes Gesundheitstraining für Kinder.

 

Jedes standhafte Gebäude braucht ein solides Fundament. Das gilt auch für die Gesundheit. Die Basis dazu wird schon im frühen Kindesalter gelegt. Deshalb setzt das Programm „Die Rakuns – Das gesunde Klassenzimmer“ der Stiftung Kindergesundheit in Kooperation mit der IKK classic bereits in der Grundschule an. Entwickelt hat dieses Programm Professor Berthold Koletzko am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Universität München. „Wir stärken die Gesundheitskompetenz der Kinder und befähigen sie frühzeitig, Entscheidungen zu treffen und Verhaltensweisen einzuüben, die sich langfristig positiv auf ihre Gesundheit auswirken“, umreißt er die Ziele des Präventionsprogramms, das an Grundschulen angeboten wird. Die Unterrichtsinhalte umfassen mehrere Module: Körper- und Selbstwahrnehmung, Bewegung und Entspannung, Körperpflege und -hygiene sowie Ernährung.

Rakuns

Eigene Erfahrungen helfen beim Lernen

Das ganzheitliche Programm zur Gesundheitsbildung, mit den Waschbären und ihrer Clique, setzt bei der kindlichen Neugier an: Was Kinder selbst erforschen, verinnerlichen sie schneller und nachhaltiger. Beispielsweise legen die jungen Forscher selbst Bakterienkulturen von eigener Hand an und entdecken, wie wirkungsvoll das Händewaschen ist. So können sie künftig selbst entscheiden, ob es nicht besser wäre, nach dem Spielen die Hände zu waschen. Im Modul Bewegung geht es darum, die Kinder spielerisch zu motivieren, aktiver zu werden. Zum Beispiel mit einer Bewegungslandschaft in der Turnhalle. „Mit diesem Präventionsprogramm werden Kinder spielend auf ein selbstbestimmtes und gesundheitsbewusstes Leben vorbereitet“, sagt Ruth Wagner, Bereichsleiterin Prävention bei der IKK classic. Im besten Fall hält das erlernte Verhalten ein Leben lang an.

Kinder werden spielend auf ein selbstbestimmtes und gesundes Leben vorbereitet.

Programm startet bundesweit

Nach einer erfolgreichen Testphase in mehr als 500 bayerischen Schulklassen sollen „Die Rakuns“ ab sofort bundesweit für alle Grundschulen angeboten werden – zunächst für die Klassen eins und zwei, ab dem Schuljahr 2017/18 auch für dritte und vierte Klassen. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich ‚Die Rakuns‘ in den Grundschulen Deutschlands schon bald etablieren werden“, sagt Professor Koletzko. Seine Zuversicht begründet er damit, dass neben den Lehrkräften, die mit Unterrichtsmaterial ausgestattet werden, auch die Eltern mit in das Programm einbezogen werden. Sie können beispielsweise ein Internetportal nutzen und bekommen dort alltagstaugliche Tipps für das Training zu Hause.

 

Mehr über Präventionsprojekte für Kinder, an denen sich die IKK classic beteiligt, lesen Sie hier.

Mehr Informationen gibt es online – auch für Eltern. Diese können übrigens selbst auf die Grundschule ihres Kindes zugehen und dort für eine Teilnahme an dem Programm werben.

www.rakuns.de

Passende Artikel

Bildnachweis: © Westend 61/Getty Images; www.rakuns.de


Nächster Artikel

Auf leichtem Fuß durch die Weihnachtszeit

mehr