Langsames Essen macht satter

Wer eine Mahlzeit langsam isst, wird nicht nur satter, sondern spart auch Kalorien! Anke Hagemann, Ernährungsexpertin der IKK classic, erklärt, warum das so ist.

Die Leser von aktiv+gesund haben sich in der vergangenen Ausgabe für folgende Frage an die IKK-Gesundheitsexperten entschieden:

Warum wird man satter, wenn man eine Mahlzeit ganz bewusst und konzentriert zu sich nimmt?

"Den ersten Bissen besonders aufmerksam wahrnehmen"

Anke Hagemann ist die Expertin für Ernährung bei der IKK classic. Hier gibt sie die besten Tipps, wie man langsames Essen erlernen kann. Denn:

„Unser Sättigungsgefühl stellt sich etwa 15 bis 20 Minuten nach der Einnahme einer Mahlzeit ein. Essen wir so langsam, dass wir die erwähnte Zeitspanne nahezu voll ausschöpfen, bewirken wir, dass sich das Sättigungsgefühl richtig ausbildet. Durch langsameres Essen können sich außerdem die Aromastoffe der Nahrung besser mit dem Speichel verteilen. Somit wird der Geschmack der Nahrung sehr viel intensiver wahr genommen.

Wer eine Mahlzeit mit Muße verspeist, anstatt sie in sich hineinzuschlingen, läuft nicht Gefahr, über den eigenen Hunger zu essen. Also noch weiter zu essen, obwohl der Hunger längst gestillt und der Kalorienbedarf bereits gedeckt ist. Womit wir bei einem weiteren Vorteil des langsamen Essens sind: es ist gut für die Figur und beugt Übergewicht vor.

Anke Hagemann, IKK-Gesundheitsexpertin © IKK classic

IKK-Gesundheitsexpertin Anke Hagemann

© IKK classic

Hier einige praktische Tipps, wie man langsames Essen lernen kann:
 

  • Versuchen Sie, nicht ,nebenbei‘ zu essen, beispielsweise bei einem Schaufensterbummel in der Stadt
  • Planen Sie für Ihr Essen ausreichend Zeit ein
  • Essen Sie im Sitzen und nicht im Stehen
  • Schalten Sie alles aus, was sie vom Essen ablenken könnten: Fernseher und Computer ausschalten, Smartphone und Tablet weglegen, auch kein Buch lesen. Konzentrieren Sie sich wirklich nur aufs Essen!
  • Nehmen Sie den ersten Bissen einer Mahlzeit ganz besonders aufmerksam wahr; so stimmen Sie sich darauf ein, achtsam zu essen
  • Nehmen Sie immer nur kleine Bissen auf die Gabel und kauen sie gut durch und kauen sie einen Bissen auch mehrmals
  • Legen Sie während des Kauens ab und an Messer und Gabel zur Seite – so essen Sie konzentrierter
  • Füllen Sie sich maßvolle Portionen auf Ihren Teller und hören Sie nach einer solchen Portion in sich hinein, ob Sie diese Portion nicht bereits gesättigt hat; vertrauen Sie auf Ihre Körpersymptome und berücksichtigen Sie, dass sich das Sättigungsgefühl etwa 15 bis 20 Minuten nach der Einnahme einer Mahlzeit einstellt
  • Lassen Sie keine Hauptmahlzeit am Tage aus – so vermeiden Sie Heißhunger!“
Passende Artikel

Bildnachweis Header: © Sigrid Gombert/Getty Images