Vivy - elektronische Gesundheitsakte mit persönlicher Assistentin

Nie wieder den Impfpass suchen, keine Medikamente mehr
vergessen, jederzeit einen Arzt
finden? All dies ist jetzt ganz
einfach möglich. Mit Vivy, der
elektronischen Gesundheitsakte – die App nimmt ihre Gesundheit persönlich

Viva Vivy!

Nie wieder den Impfpass suchen, keine Medikamente mehr vergessen und jederzeit einen Arzt finden? All dies ist jetzt ganz einfach möglich. Mit Vivy, der elektronischen Gesundheitsakte – eine App, die ihre Gesundheit persönlich nimmt.

 

Ganz klar: Bei Arztbriefen, Befunden oder Laborwerten handelt es sich um sensible und vertrauliche Informationen, die nicht in falsche Hände geraten sollten. Mit Vivy, der elektronischen Gesundheitsakte, können Sie Ihre Gesundheitsdaten nun ganz einfach und sicher in digitaler Form verwalten.

 

Einfach zu bedienen, sicher und jederzeit mobil verfügbar

Die App ist schnell und einfach auf dem Smartphone oder Tablet installiert. Für die Einrichtung Ihres Kontos benötigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, Versichertennummer und Ihren Personalausweis. Auch um Ihrer elektronischen Gesundheitsakte Arztbriefe, Laborberichte oder Röntgenbilder hinzuzufügen, genügen wenige Klicks. Entweder lädt man diese Dokumente selbst hoch, indem man zum Beispiel die Ergebnisse eines Allergietests, eines Blutbilds oder einen OP-Bericht mit der Handy-Kamera in der App fotografiert und danach als PDF dort auch speichert. Oder: Man fragt die Dokumente beim behandelnden Arzt oder Labor direkt über Vivy an. Sobald diese sie hochgeladen haben, bekommen Sie eine Push-Nachricht.

Sicher und unbürokratisch informieren

Mit der App können Sie anschließend jederzeit und überall auf Ihre eigenen Gesundheitsdaten und Dokumente zugreifen und diese teilen. So lassen sich zum Beispiel Ärzte schnell, sicher und unbürokratisch über Vorerkrankungen oder Medikationspläne informieren. Dadurch, dass man diese Informationen mit dem behandelnden Arzt teilt, können unnötige Mehrfachbehandlungen vermieden werden. 

 

Alles Wichtige stets zur Hand 

Außerdem ist man mit Vivy unabhängig. Ob beim Umzug in eine andere Stadt oder unterwegs auf Reisen: Sie haben immer alle wichtigen Unterlagen dabei, beispielsweise den Impf- und Notfallpass. In der App sieht man auf einen Blick, welche Impfungen man bereits hat und welche Impfungen demnächst anstehen – oder wer in einem Notfall kontaktiert werden soll. Weitere Tools helfen auch, die eigene Gesundheit aktiv selbst zu gestalten. Mit Vivy kann man beispielsweise seine Bewegung und Ernährung analysieren oder sein biologisches Alter berechnen. Die Funktion ist als Gesundheits-Check für jeden Tag verfügbar.

Startschuss für eine neue Qualität in der Versorgung

Optimierte medizinische Behandlung

„Wir freuen uns, eine der ersten Krankenkassen zu sein, die eine elektronische Gesundheitsakte anbieten. Vivy hilft nicht nur beim gesünderen Leben, sie bietet unseren mehr als drei Millionen Versicherten auch spürbare Verbesserungen bei der medizinischen Behandlung. Dies ist der Startschuss für eine neue Qualität in der Versorgung“, sagt Frank Hippler, Vorstandsvorsitzender der IKK classic. Vivy ist eine Entwicklung des gleichnamigen Berliner Start-ups. Das IT-Unternehmen stellt seine Technologie den Kunden und Versicherten von vier privaten und mehr als 90 Betriebs-, Ersatz- und Innungskrankenkassen zur Verfügung, darunter auch die IKK classic. Gemeinsam vertreten sie rund 25 Millionen Versicherte. Dieser Zusammenschluss gewährleistet, dass Ärzte und Therapeuten nicht Dutzende Lösungen kennen müssen. „Die digitale Vernetzung aller Akteure ist dabei Grundvoraussetzung: Jeder Nutzer soll in der Lage sein, seine Gesundheitsdaten umfassend zu verstehen, einzuordnen und mit allen im Gesundheitssystem zu teilen, die ihm in seiner aktuellen Situation mittels der Daten helfen können“, sagt Christian Rebernik, Geschäftsführer von Vivy. Das können Fachärzte, Kliniken oder Labore sein – und eben Ihre IKK classic.

Uneingeschränkte Datenhoheit

Entscheidend ist, dass die Datensicherheit bei Vivy an oberster Stelle steht. Nur Sie entscheiden, wer Zugriff auf welche Gesundheitsdaten erhält. Die App gewährleistet, dass Sie als alleiniger Eigentümer Ihrer Daten zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle darüber haben, mit wem Sie welche Information teilen. Medizinische Daten und Dokumente, die bei Vivy gespeichert sind, werden niemals ohne vorherige Zustimmung des Patienten weitergegeben – auch nicht an Kooperationspartner wie die IKK classic.

 

Eine sichere Sache

An die Versicherung werden nur dann personenbezogene Daten übermittelt, wenn der Versicherte entsprechende Service-Angebote in Anspruch nehmen möchte. Dies geschieht auf Grundlage der anwendbaren Datenschutzvorschriften, etwa auf Basis der von der EU-Kommission für Datenübermittlungen verabschiedeten Standardverträge. So verwenden die von Vivy eingesetzten Analyse-Tools ausschließlich Informationen, die notwendig sind, um technische Fehler frühzeitig zu erkennen und die Funktionalität der App fortlaufend zu verbessern.

In diesem Sinne: Viva Vivy!  

Weitere Informationen

Vivy kann auf dem Smartphone und auf dem Tablet installiert werden. Die App läuft auf Android- und iOS-Geräten und ist in den App-Stores von Apple und Google verfügbar. Bei der Nutzung von Vivy entsteht eine monatliche Nutzungsgebühr, die die IKK classic für ihre Versicherten übernimmt.

Weitere Infos unter vivy.ikk-classic.de oder unter unserer kostenlosen Servicehotline 0800 634 6345.

Wie läuft die Verifizierung ab?

Die Registrierung funktioniert über ein zweistufiges Identifikationsverfahren, die Anmeldung über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung mit persönlichem Passwort und Telefonnummer. Ein Sicherheitscode verhindert zudem, dass Fremde Zugriff auf sensible persönliche Daten haben, wenn das Smartphone einmal verloren gehen sollte.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Alle Daten werden verschlüsselt übertragen und auf einem zentralen Server in Deutschland gespeichert, sodass die hohen europäischen Datenschutzbestimmungen für Sicherheit greifen.

Passende Artikel

Bildnachweis Header: © Vivy GmbH


Nächster Artikel

Schwerpunkt Übersicht – Die Themen im Schwerpunkt

mehr
Das Bild zeigt eine Frau, die sich aus einem fahrenden Zug lehnt und aus dem Fenster in die Ferne schaut.