Infografik: So wichtig ist Wasser für unseren Körper

Die Funktionen von Wasser in unserem Körper

Das gesamte Körperwasser eines Erwachsenen macht im Durchschnitt etwa 60 Prozent des Körpergewichts aus, das eines Säuglings sogar ungefähr 75 Prozent des Körpergewichts. Vorausgesetzt, dass wir vollständig gesund sind, sollten wir täglich 1,5 bis 2 Liter Wasser trinken – aus guten Gründen! Wasser erfüllt im menschlichen Organismus nämlich vielfältige Aufgaben und ist ein Stabilisator lebenswichtiger Körperfunktionen. Welche das sind, verraten wir in Zusammenarbeit mit Prof. Reinhard Fünfstück, Facharzt für Innere Medizin, Nephrologe, Diabetologe und Hypertensiologe aus Weimar, in unserer Infografik.

Image Image

1.Wasser als Postbote

Wasser sorgt dafür, dass wichtige Stoffe im Körper dorthin kommen, wo sie hingehören und gebraucht werden. Als wichtiger Bestandteil des Blutes transportiert Wasser über den Blutfarbstoff Hämoglobin beispielsweise lebenswichtigen Sauerstoff von der Lunge zu den Zellen. Wasser befördert außerdem wichtige Nährstoffe wie Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe, Fette und Kohlenhydrate in die Zellen und schickt Hormone durch das Blut, die als Botenstoffe fungieren und relevante Prozesse unseres Körpers, wie etwa den Stoffwechsel, maßgeblich steuern. Viel zu trinken ist also wichtig, die gesamte tägliche Wasserzufuhr sollte 1,5 bis 2 Liter betragen. Wasser ist zudem ein wichtiges Verdünnungsmittel für unsere Körperflüssigkeiten. Beispiel Blut: Haben wir zu wenig Wasser zu uns genommen, kann der Blutfluss nicht mehr sein gesundes Tempo beibehalten und so das Gewebe nicht mehr gut mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen, auch wird das Blut in seiner Konsistenz zähflüssiger und das begünstigt das Risiko von Erkrankungen, beispielsweise von Thrombosen.

2.Wasser als Anschubhelfer

Viele Vitamine und Zuckermoleküle kann unser Körper erst weiterverarbeiten, wenn sie aufgespalten werden. Wasser ist an diesem Aufspaltungsprozess maßgeblich beteiligt. Viele Vitamine kann unser Körper erst verwerten und nutzen, wenn sie mit Wasser reagiert haben und in einer nutzbaren Reaktionsform vorliegen.

3.Wasser als Entgifter

Wasser hält unsere Nierenfunktion intakt: Es trägt dazu bei, Giftstoffe über die Blutbahn zu den Nieren zu spülen, die diese Giftstoffe dann ausscheiden. Deshalb ist es auch so wichtig, dass unser Körper genügend Wasser bekommt: Bei Flüssigkeitsmangel kann unser Körper nicht mehr genug Stoffwechselendprodukte und Giftstoffe ausscheiden, weil nicht genügend Wasser da ist, um die Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Die Muskulatur und lebenswichtige Organe, wie das Herz, die Nieren und das Gehirn, erhalten zudem vom Blut zu wenig Sauerstoff und zu wenig wichtige Nährstoffe, wenn nicht genügend Flüssigkeit im Körper ist, und fangen an zu schwächeln.

4.Wasser als Mr. Cool

Schweiß besteht zu 99 Prozent aus Wasser und es ist wichtig, unseren Körper dann, wenn er zu warm wird, abzukühlen. Drei Millionen Schweißdrüsen verteilen sich im ganzen Körper, die je nach Bedarf Schweiß bilden können; besonders, wenn wir uns anstrengen, etwa Sport treiben, sind die Schweißdrüsen aktiv. Gelangt der Schweiß auf unsere Haut, verdunstet er und wirkt so als Kühlmittel. Als Bestandteil des Blutes sorgt das Wasser überdies für einen gesunden Blutfluss, der wiederum die Körpertemperatur bei etwa 36,5 Grad konstant hält. Somit ist Wasser auch ein Temperaturregler.

5.Wasser als Bauarbeiter

Wasser enthält Mineralstoffe, die dem Körper als Bausteine für Gewebe und Knochen dienen. Unser Körper benötigt Wasser zudem, um Gewebe und Zellen zu erneuern und aufzubauen. Wasser reguliert außerdem den osmotischen Druck in den Zellen, sorgt so dafür, dass die Zellen unter einer gesunden Spannung stehen und nicht in sich zusammenfallen – und somit funktionstüchtig bleiben!

Passende Artikel

Bildnachweis Header: © Lorena Addotto


Nächster Artikel

Wassersportarten im Überblick – tauchen Sie doch mal unter!

mehr
Das Foto zeigt eine Schwimmerin, die unter Wasser taucht