Verlosung: Gewinnen Sie ein Balancekissen!

Balancekissen sind gleich dreifach praktisch: Sie verbrauchen wenig Platz, unterstützen das aktive Sitzen und eignen sich perfekt fürs Training daheim.

Verlosung: Gewinnen Sie ein Balancekissen!

Dank ihrer geringen Größe sind Balancekissen handliche, mobile Trainingsgeräte, die sich problemlos auf kleinem Raum einsetzen und verstauen lassen. Mit ihrer Hilfe können Sie neben der Muskelkraft auch Ihre Balance- und Koordinationsfähigkeit trainieren. Sie lassen sich so aufpumpen (Pumpe wird mitgeliefert), dass sich der Luftdruck an Ihr individuelles Trainingsniveau anpassen lässt.

Große Verlosung!

Machen Sie mit! Wir verlosen 10 Balancekissen an alle Leser, die bis zum 15.12.2018 eine E-Mail mit dem Stichwort „Haltung“ an magazine@ikk-classic.de senden. Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier. Viel Glück!

Wer auf einem Balancekissen steht, muss mit vielen kleinen Bewegungen gegensteuern, um sich trotzdem aufrecht halten zu können. Dadurch wird eine größere Anzahl an Muskeln angesprochen als normalerweise, vor allem auch die Tiefenmuskulatur. Auf diese Weise werden alle Übungen, die man auf einem Balancekissen absolviert, in ihrer Wirksamkeit verstärkt und man trainiert:

  • Körperhaltung
  • Koordination und Gleichgewicht
  • Körperwahrnehmung
  • speziell die Körpermitte (untere Rücken- und Rumpfmuskulatur, Bauchmuskeln)
  • Gelenkstabilisation

Das Balancekissen lässt sich bei fast allen Kraft- oder Gymnastikübungen, beim Beckenbodentraining, Yoga oder Pilates als zusätzliches Hilfsmittel einsetzen. Im Stand lassen sich auf ihm Kniebeugen oder der Einbeinstand ausführen. Wer sich dagegen auf das Kissen kniet, wird Übungen wie den Katzenbuckel oder das abwechselnde, überkreuzte Strecken von Armen und Beinen als neue Herausforderung erleben.

Auch im Liegen lässt sich das Balancekissen einsetzen: in der Bauchlage ungefähr auf Bauchnabelhöhe unterlegen, in Rückenlage knapp oberhalb des Steißbeins. Achten Sie darauf, Ihre Übungen mit langsameren und vor allem kleineren Bewegungen als gewohnt auszuführen. So schützen Sie sich vor dem Umfallen und erzielen dennoch eine große Wirkung. Bei Sit-ups auf dem Balancekissen reicht es zum Beispiel aus, wenn Sie Kopf und Arme nur leicht vom Boden anheben, also nicht die volle Bewegung ausführen.

Nutzen Sie das Balancekissen nicht nur als Trainingsgerät, sondern verwenden Sie es auch als tägliche Sitzunterlage! Denn bei langem Sitzen am Schreibtisch melden sich Rücken und Schultergürtel mit Verspannungen oder Schmerzen. Unsere Körper sind einfach nicht für langes, unbewegliches Sitzen gemacht. Auf einem Balancekissen bleibt man auch sitzend in Bewegung, trainiert wie nebenbei seine Rückenmuskulatur und schont die Bandscheiben.

Passende Artikel

Bildnachweis Header: © IKK classic


Nächster Artikel

Teilnahmebedingungen für die Verlosung von Balancekissen

mehr